5 Schritte um deinen Haushalt frei von Plastik zu bekommen!

Plastik Haushalt vermeiden
 

 

Einkauf

Kauf so wenig wie möglich Waren, die in Plastik verpackt sind. Gib das gekaufte Obst und Gemüse direkt in Deine Tasche. Bring am besten Deine eigenen Dosen oder Gläser mit. Oder greif zu Produkten mit Papierverpackung. Vorsicht bei Online-Käufen! Die Waren werden meist mehrmals gepolstert und verpackt.

 

To-go!

Vermeide „To-go“ Produkte; das macht den Plastikmüllberg deutlich kleiner. Auch hier kannst Du einfach Deinen eigenen Kaffeebecher mitbringen. Noch besser: sich ein paar Minuten Zeit nehmen, ausspannen und den leckeren Cappuccino aus einer richtigen Tasse schlürfen.

 

Alternativen

Die ganze Zeit unterwegs und durstig? Am gesündesten ist es Leitungswasser in einer Glasflasche mitzunehmen. Sie kann zigfach wieder befüllt werden und das spart Energie, Ressourcen und Plastik.

 

Reinigung

Kunststofftextilien (z.B. Fleece) so wenig wie möglich waschen. Denn Mikroplastik gelangt dadurch ins Abwasser, in Flüsse, in die Meere und somit in die Nahrungskette. Vergiss deshalb auch nicht, Körperpflegeprodukte (Shampoo, Seife...) zu wählen, die frei von Mikroplastik sind.

 

Recycling

Das richtige Entsorgen und Trennen der verbliebenen Plastikabfälle ist nun der letzte Schritt. Achte darauf, dass Du Plastik von Metall, Papier und Karton trennst und alles dann in die passenden Tonnen wirfst. Nur so können die recyclebaren Kunststoffe wiederverwertet werden.