Sommerpflege für die Königin der Blumen – die Rose

Rosen Schneiden

Damit Deine Rosen auch diesen Sommer herrlich blühen können, benötigen sie reichlich Pflege: schneiden, düngen, gießen usw. Wir zeigen Dir heute, was Du jetzt im Sommer tun kannst, um die Königin der Blumen zur perfekten Blüte zu bringen.

 

Rosen-Sommerschnitt

Hiermit sind nicht die Schnittmaßnahmen im Frühjahr gemeint, sondern der Rückschnitt des ersten Verblühten von Ende Juni bis Mitte Juli. Bereits nach dieser ersten Juniblüte solltest Du alle Edel-, Beet-, Strauch-, Zwerg- und Kletterrosen, die öfters blühen, bis unter den Blütenstand und etwas über dem nächsten fünfblättrigen Trieb, zurückschneiden. Denn das führt wiederrum zur Bildung von neuen Blüten. Starke Triebe nur leicht zurückschneiden; schwache Triebe dafür kann man stärker zurückschneiden. Hier regt der Schnitt wieder das Wachstum derselben an.

 

rosen vermehren

 

Entfernen der Wildtriebe

Das sind Triebe die aus der Wurzel kommen. Der Trieb sollte am besten an seiner Austriebstelle abgerissen werden. Wildtriebe von Stammrosen kann man auch einfach an der Ansatzstelle abschneiden. Man erkennt die Blätter der Wildtriebe daran, dass sie meist eine andere, hellere Farbe besitzen und dass sie kleiner sind, als die Blätter der Zuchtrose.

 

Rosen pflegen

Um Pilzbefall und kleine Blattfresser abzuhalten ist es wichtig, die Königin der Blumen gut zu pflegen. Dazu die Rosen regelmäßig mit EM Aktiv, MK 5 und Terrafert Blatt besprühen. Dies schützt die Pflanzen.

Um Pilzbefall zu verhindern ist es notwendig, darauf zu achten, dass das Laub nicht zu nass wird. Deshalb am besten langsam gießen und nur die Erde, nicht über die Rose (Rosen sind Tiefwurzler). Gegossen wird 1-2-mal pro Woche, frühmorgens und ausgiebig. Staunässe sollte vermieden werden. Deshalb den Boden tiefgründig, wasserdurchlässig und am besten lehmig-sandig halten.

EM AktivEM Aktiv MK 5 – PflanzenhilfsmittelMK 5 Terrafert BlattTerrafert Blatt

 

Düngen

Rosen zählen zu den Starkzehrern, deshalb benötigen sie reichlich Dünger. Nach der ersten Blüte mit organischem Rosendünger versorgen, wie zum Beispiel Humus, Hornspäne oder Kompost. Bereits bei der Pflanzung von Rosen sollte man diesen in den Boden einarbeiten, und der Rose damit einen perfekten Start geben. Ab dem zweiten Standjahr kann man im Juli organischen oder mineralischen Rosendünger verwenden.

Achtung: Ab Ende Juli sollte man Rosen nicht mehr düngen. Sonst werden wieder neue Triebe gebildet. Besser den bereits vorhandenen Trieben Zeit geben, vor dem Winter auszureifen.