Der Unterschied zwischen Probiotika und Präbiotika mit Rezept

Unterschied Probiotika und Präbiotika

 

Pro-biotisch“ heißt nichts anderes als „für das Leben“ und steht im Gegensatz zum Antibiotika (gegen das Leben). Als Probiotika bezeichnet man Lebensmittel, die lebende Bakterien enthalten, die für den Menschen einen gesundheitlichen Nutzen bringen.

Probiotika sind Essen und Medizin zugleich. In der letzten Zeit hat man erkannt, welch enorme Bedeutung Bakterien im Zusammenhang mit Gesundheit darstellen, weshalb sie nun schon als Medizin der Zukunft gelten.

Präbiotika sind Substanzen, die den Bakterien als Nahrung dienen, vor allem Ballaststoffe.

Deshalb ist es optimal ein „Symbiotikum“ einzunehmen: Eine Kombination aus Probiotikum und Präbiotikum. Man holt die kleinen Helfer in seinem Körper und sorgt dafür, dass sie gut versorgt sind, um gut ihrer Arbeit nachkommen zu können.

Als Ballaststoffe bezeichnet man Teile der Pflanze wie Fasern, Schleimstoffe oder deren Zucker. Feste Pflanzenteile enthalten am meisten Ballaststoffe, wie z.B. Nüsse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte oder Gemüsesorten wie Grünkohl und Kraut.
Nimmt man zu wenige Ballaststoffe auf, kann dies zu einem Bakterienmangel führen.

 

"Symbiotische Schoko-Nasch-Kugeln" Rezept

 

Zutaten:

8 Stk. Medjool Datteln
150g Nüsse
100g Kakao
1 EL EM Urlösung
1 EL Lebkuchengewürz
20 Stk. Haselnüsse

 

Zubereitung:

Datteln in lauwarmen Wasser für mind. 10 Minuten einweichen. Danach pürieren (Kern entfernen) und die restlichen Zutaten unterheben. Je nach Konsistenz noch mehr Nüsse hinzufügen, bis der Teig gut zu Kugeln formbar ist. In die Mitte der Kugel noch eine Haselnuss stecken. Über Nacht durchziehen lassen und am nächsten Tag genießen.

Nicht alle auf einmal… Wer noch keine EMs innerlich anwendet, sollte nicht mehr als eine Kugel pro Tag naschen. Das Mikrobiom sollte nur sehr langsam auf die neuen Bakterien vorbereitet werden.

Symbiotische Schoko Nasch Kugeln Rezept